Warenkorb 0 Artikel
0,00 €

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €
  • Große Auswahl direkt vom Hersteller
  • Über 5.000 Produkte sofort lieferbar
  • Kein Mindestbestellwert, keine Versandkosten

Verbessern Sie Ihre Retourenquote

Vor Feiertagen, Ihr Online Shop läuft fantastisch, täglich kommen hunderte – ach was: tausende – Bestellungen rein und Sie können sich vor Freude kaum halten. Doch dann kommt sie: die erste Retoure. Und sie wirft Ihre gesamte Kalkulation über den Haufen, denn eine Retoure kommt selten allein. Doch keine Panik, denn auch Sie sind nicht allein: Im Jahr 2014 hatten 36,1 Prozent der Online Shops in Deutschland im Segment Fashion & Accessoire eine durchschnittliche Retourenquote von über 20 Prozent (statista, 2015). Dies ist für Online Händler sowohl ein finanzieller Aufwand, als auch eine logistische und buchhalterische Herausforderung.

Retouren vermeiden

Ihren Kunden diese Praxis abzugewöhnen ist leider utopisch, doch vor und während des Bestellprozesses gibt es zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten um Ihre Retourenquote zu verringern. Und auch im Rahmen des E-Fulfillment gibt es mehrere Ansatzpunkte, wie ein zügiger Versand, ein kompetenter Service oder Bonusprogramme. Ebenso wichtig ist eine passende, hochwertige und stabile Verpackung. Diese ist, im wahrsten Sinne des Wortes, der erste direkte (haptische) Berührungspunkt mit Ihrem Kunden und sollte einen entsprechend guten Eindruck vermitteln.

Tipps für die Verpackungswahl

Generell erfüllt die Verpackung mehrere Aufgaben: sie soll den Inhalt transportfähig machen, ihn dabei schützen, im schlechtesten Fall für einen Rückversand nutzbar sein und im besten Fall zu einem positiven Kauferlebnis beitragen. Einer der am häufigsten genannten Gründe für Retouren ist immer wieder ein defekter oder beschädigter Artikel. Mit der richtigen Verpackungswahl können Sie dieses Risiko minimieren. Nicht umsonst gibt es speziell entwickelte Produkte wie Textilverpackungen, Buchverpackungen oder Flaschenversandkartons. Falls Sie viele unterschiedliche Produkte anbieten, empfiehlt es sich, Ihre Top-Seller auszuwerten und gegebenenfalls auf flexible Verpackungen zu setzen wie usnere Speedboxen. Zusätzlich sorgt das passende Füllmaterial wie Lustpolsterfolie, Fixiereinlagen oder Kantenschutzleisten für Stabilität und Sicherheit. Bedenken Sie aber, dass der Kunde dieses Material im Zweifel entsorgen muss und achten Sie, wenn es Ihrer Firmenphilosophie entspricht, auf Umweltfreundlichkeit. Um beim Kunden einen professionellen Eindruck zu hinterlassen, wählen Sie zudem unbenutzte und stabile Kartonagen entsprechend des Produktgewichts und achten Sie auf eine ordentliche Anbringung von Klebeband und Versandlabel.

Einen guten und günstigen Anbieter finden

Aufgrund der unterschiedlichen Bedürfnisse und entsprechend benötigten umfangreichen Angebotspalette, gibt es Firmen wie Smileypack, die sich komplett auf Verpackungen spezialisiert haben. Hier finden Sie hochwertige Produkte besonders günstig und versandkostenfrei – von Kalenderverpackungen über Versandboxen bis hin zu Buchverpackungen. Mit über 5.000 sofort lieferbaren Produkten finden Sie immer die richtige Verpackung; von wenigen Stück bis hin zu ganzen Paletten. So schonen Sie die Portokasse und Weihnachten kann kommen.